Im Juni 2003 hat RE/init e.V. sechs Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit und neun Vertreterinnen verschiedener Beschäftigungsträger in Nordrhein-Westfalen zu einem ersten Netzwerktreffen am 02.07.2003 eingeladen. Ziel dieses ersten Treffens war es, durch die Bildung eines Netzwerkes Teilzeitausbildung fest zu verankern und alle Möglichkeiten und Wege für die Zukunft zu ebnen. Ein regelmäßiger Informationsaustausch, das Wissen jedes Einzelnen, aber auch die differenzierten Erfahrungen in den einzelnen Projekten sollen dazu beitragen, verschiedene Möglichkeiten der Ausbildung in Teilzeit zu eruieren und zu erproben. Die Resonanz zu dem Netzwerktreffen ist sehr groß, mittlerweile nehmen weit über 50 Netzwerkpartner aus ganz Deutschland an den Veranstaltungen teil. Das Netzwerk wird durch RE/init e.V. koordiniert. Die Belange des Netzwerks und die regelmäßigen Treffen werden durch die Steuerungsgruppe gelenkt und festgelegt. 

Die Treffen finden in der Regel halbjährlich in verschiedenen Bundesländern statt.

 

Geschäftsordnung

Geschäftsordnung für das Netzwerk Teilzeitberufsausbildung

I. Ziele und Aufgaben

Das Netzwerk Teilzeitberufsausbildung verfolgt das Ziel, Teilzeitberufsausbildung bundesweit bekannt zu machen und als eine Form der Regelausbildung zu etablieren. Zu den Aufgaben gehören der Informationstransfer und der  Austausch über Neuerungen und regionale Entwicklungen. Das Netzwerk bemüht sich permanent um die Gewinnung neuer Partnerinnen und Partner und vernetzt bestehende Angebote zur Teilzeitberufsausbildung.

Öffentlichkeitsarbeit:

Teilzeitberufsausbildung weiter  bekannt machen, Durchführung von Netzwerktreffen, Pressearbeit,  Lobbyarbeit für Auszubildende / Alleinerziehende die ein eigenes Kind betreuen oder eine(n) Angehörige(n) pflegen.

II. Koordination und Steuerung des Netzwerkes

Die Koordination des Netzwerkes wir durch RE/init e.V., Am Steintor 3, 45657 Recklinghausen, gewährleistet.  Die Kommunikation und Vernetzung zwischen den Partnerinnen und Partnern wird sichergestellt. Im März 2013 wurde eine Steuerungsgruppe gewählt. Diese plant gemeinsam mit der Koordinatorin die Netzwerktreffen und nimmt an Facharbeitskreisen teil. Mit der Übernahme der Koordination durch RE/init e.V. wird die Pflege der Homepage und des Verteilers sowie das Versenden der  Einladungen zu den Netzwerktreffen sichergestellt.

III. Mitwirkung der NetzwerkpartnerInnen

Die Netzwerkpartnerinnen und Netzwerkpartner sehen sich als Multiplikatoren und Ansprechpartner  im Rahmen ihres Selbstverständnisses. Sie unterstützen die Ziele des Netzwerks und arbeiten bei Interesse in Arbeitsgruppentreffen mit.

IV. Organisation der Netzwerktreffen

Die Netzwerktreffen finden in der Regel zweimal jährlich statt. Bei jedem Netzwerktreffen werden ein neuer Termin und ein Ausrichtungsort benannt. Die Dokumentation eines Netzwerktreffens erfolgt durch ein Protokoll. Bei Bedarf werden aus dem Netzwerktreffen heraus themen- und zeitbezogen Arbeitsgruppen gebildet. Die Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen werden beim nächsten Netzwerktreffen vorgestellt.

V. Neuaufnahme und Austritt

Das Interesse am Netzwerk wird formlos an RE/init e.V. gerichtet. Mit der Aufnahme in das Netzwerk sind eine Einladung zum nächsten Netzwerktreffen und die Aufnahme in die Datenbank verbunden. Der Austritt ist jederzeit möglich. Der Austrittswunsch ist RE/init e.V.  mitzuteilen. Beim Ausscheiden erfolgt die Löschung der Kontaktdaten.

VI. Verwendungszweck der Geschäftsordnung und Beschlussfassung

Die Geschäftsordnung erfüllt den Zweck, Inhalte, Ziele, Arbeitsweise und Verfahrensabläufe des Netzwerkes transparent zu machen.

Die Geschäftsordnung wurde durch die vollständige Zustimmung aller anwesenden Netzwerkpartnerinnen und Netzwerkpartner beim Netzwerktreffen am 11.02.2014 als angenommen verabschiedet.

 

Netzwerk
Teilzeitberufsausbildung


Am Steintor 3
45657 Recklinghausen
Tel.: 02361 - 3021-0
Fax: 02361 - 3021 - 444

Hiltrud Klopries
Netzwerkkoordinatorin

Tel.: 02361 - 3021-0
hiltrud.klopries@reinit.de